Kinder schützen und ihre Rechte fördern

Rechte von Kindern

"Ein Versprechen, das man einem Kind gegeben hat, darf nie vergessen werden!" Mit dieser Erklärung bei einer UN-Sitzung zum Thema Kinder am 11. Dezember 2007 in New York hat die Stellvertretende Generalsekretärin des Europarates, Maud de Boer-Buquicchio, die Politik der Organisation zur Förderung der Kinderrechte hervorgehoben.

In der Verteidigung der Rechte von Kindern wird die Politik des Europarates von vier Kernpunkten geleitet – Schutz der Kinder, Verhütung von Gewalt, Verfolgung von Straftätern und Beteiligung von Kindern.

Das Europäische Übereinkommen über die Ausübung von Kinderrechten legt verfahrensrechtliche Maßnahmen fest, um Kindern die Ausübung ihrer Rechte zu ermöglichen. Es verleiht der Verpflichtung Nachdruck, Kindern die entsprechenden Informationen über Angelegenheiten wie zum Beispiel Sorgerecht, Wohnsitz, Besuchsrecht, Fragen zur Abstammung, rechtliche Vormundschaft und Schutz vor grausamer oder demütigender Behandlung zukommen zu lassen.

Das Übereinkommen zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch ist der erste internationale rechtliche Vertrag, der den sexuellen Missbrauch von Kindern unter Strafe stellt.

Das Übereinkommen erkennt auch das neue Phänomen des Sextourismus an, indem es festlegt, dass Personen für im Ausland begangene Straftaten rechtlich verfolgt werden können, wenn der Täter wieder in das Land seiner oder ihrer Staatsangehörigkeit zurückkehrt.

Die Entwicklung des Internets als einer neuen Quelle der Bedrohung für Kinder ermutigte den Europarat zur Schaffung des interaktiven Spiels "Wild Web Woods". In einer Lernumgebung lernen Kinder, virtuelle Bedrohungen festzustellen und ihnen zu widerstehen, während sie gleichzeitig in Sicherheit im Internet surfen.

Web Content Anzeige

Wild Web Woods

Wild Web Woods: Sicher surfen im Internet

Das Spiel 'Wild Web Woods' wurde entwickelt, um Kindern spielerisch einen sicheren Umgang mit dem Internet beizubringen. Es benutzt bekannte Märchen, um die Kinder durch ein Labyrinth potentieller Gefahren zur sagenhaften Stadt 'E-City' zu führen. Das Spiel ist für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren und wurde im Rahmen des Programms des Europarates für ein kinderfreundliches Europa entworfen.

Wussten Sie, ...

... dass der internationale Tag der Kinderrechte am 20. November gefeiert wird?

Nützlicher Link