Gewalt an Schulen: Eine europaweite Herausforderung

Gewalt in der Schule

Gewalt unter Schülern, aggressives Verhalten gegenüber Lehrern, Diebstahl und Vandalismus in schulischen Einrichtungen: Gewalt an Schulen ist eine der sichtbarsten Formen der Gewalt gegen Kinder.

Das öffentliche Bewusstsein für Gewalt an Schulen und die Intoleranz gegenüber diesem Problem sind in den letzten zehn Jahren jedoch gestiegen. Bei den meisten europäischen Regierungen steht Gewalt an Schulen inzwischen auf der politischen Tagesordnung.

Nach dem vorrangigen Projekt "Antworten auf die alltägliche Gewalt in einer demokratischen Gesellschaft" (2002-2004) hat der Europarat 2005 das Aktionsprogramm "Kinder und Gewalt" ins Leben gerufen, dessen Hauptziel in der Festlegung und Umsetzung wirksamer Präventionsmaßnahmen besteht.

Dieses Projekt ist Teil des weiter gefassten Europarats-Programms "Ein Europa von Kindern, für Kinder", das sich für die Förderung der Kinderrechte und den Schutz von Kindern vor jeglicher Form von Gewalt einsetzt.