Biologische Vielfalt

Otter

Wild lebende Pflanzen und Tiere spielen eine wesentliche Rolle bei der Erhaltung des biologischen Gleichgewichts und für die Versorgung mit Leistungen des Ökosystems, die zum Wohlbefinden des Menschen beitragen. Die Natur ist die Grundlage unserer Lebensqualität und ein Naturerbe, das für Kultur, Wissenschaft und Erholung von Bedeutung ist. Der Verlust der Biodiversität in Europa nimmt jedoch jedes Jahr zu. Je mehr Biodiversität verloren geht, desto stärker werden Ökosysteme gefährdet. Politisches Engagement auf internationaler Ebene ist entscheidend für die Förderung eines effektiven Biodiversitätsmanagements.

Der Europarat hat für diese internationale Zusammenarbeit den Weg geebnet. In den späten 1970er Jahren hat der Europarat die "Berner Konvention" ausgehandelt.  Dies ist die kurze und inoffizielle Bezeichnung des Berner Übereinkommens über die Erhaltung der europäischen wild lebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume, das im September 1979 in der schweizerischen Hauptstadt unterzeichnet wurde. Die Berner Konvention ist seit 1982 in Kraft und verfügt über einen großen und unterschiedlichen Mitgliederkreis, der sich von Island bis Aserbaidschan erstreckt und 50 Vertragsstaaten, einschließlich der Europäischen Union, umfasst.

Der Europarat setzt sich seit 30 Jahren aktiv für den Schutz der Biodiversität ein. Durch seine Maßnahmen hat der Europarat dazu beigetragen, in Europa ein angemessenes rechtliches Umfeld zugunsten der Biodiversität zu schaffen. Die Berner Konvention hat auf verschiedene Art und Weise umfassende Richtlinien und Normen geliefert: durch zahlreiche Aktionspläne zum Schutz gefährdeter Arten, Strategien und mehr als 150 Empfehlungen und Entschließungen, die Ländern bei der Verbesserung ihrer nationalen Politik und bei der Erhaltung ihres Naturerbes unterstützen.

 

Bild: © René Rosoux

Web Content Anzeige

Berner Konvention

Naturschutz: Berner Konvention

Die Berner Konvention ist ein verbindliches internationales Rechtsinstrument im Bereich Naturschutz, das den Großteil des Naturerbes des europäischen Kontinents und einige afrikanische Länder abdeckt. Ziel des Übereinkommens ist es, wild lebende Pflanzen und Tiere und ihre natürlichen Lebensräume zu schützen und die europäische Zusammenarbeit in diesem Bereich zu stärken. (weiter...)

Web Content Anzeige

Gemeinsames Programm der EU und des Europarates

Gemeinsames Programm "Unterstützung für die Umsetzung des Arbeitsprogramms zur Konvention über biologische Vielfalt zu geschützten Gebieten im Rahmen der EU-Nachbarschaftspolitik in östlichen Regionen und Russland: Ausweitung der Umsetzung der Grundsätze des NATURA 2000-Netzwerks der EU durch das Smaragd-Netzwerk". (Weiter...)

Web Content Anzeige

Europäisches Diplom für geschützte Gebiete

Europäisches Diplom für geschützte Gebiete

Das Europäische Diplom für geschützte Gebiete ist eine angesehene internationale Auszeichnung, die seit 1965 vom Europarat verliehen wird. Das Diplom wird geschützten Gebieten für ihre herausragenden wissenschaftlichen, kulturellen oder ästhetischen Qualitäten sowie für ihre europäische Bedeutung für die Erhaltung der biologischen, geologischen und landschaftlichen Vielfalt verliehen. (weiter...)

Web Content Anzeige

Ökologische NetzwerkeÖkologische Netzwerke

Der Schutz und die ökologische Wiederherstellung des grünen Herzens Europas wird vom Europarat als Beitrag zur Schaffung einer kohärenten Raumstruktur und zur Erhaltung ökologischer Prozesse und Leistungen betrachtet. (weiter...)

22. Mai - Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

 

2012 ist zum Jahr der biologischen Vielfalt der Weltmeere erklärt worden.

Der Europarat feiert den Internationalen Tag der biologischen Vielfalt und schließt sich den weltweiten Bemühungen zur Bewahrung der biologischen Diversität der Weltmeere an.