Medien

Computerkriminalität

Konferenz über Computerkriminalität: Die Budapester Konvention zehn Jahre nach ihrer Verabschiedung

16/11/2011

Konferenz über Computerkriminalität
Konferenz über Computerkriminalität 

Zehn Jahre nach ihrer Verabschiedung stellt die Budapester Konvention immer noch die einzige international anerkannte Richtlinie zum Schutz der Freiheit, Sicherheit und der Menschenrechte im Internet dar. Errungenschaften und Herausforderungen werden auf der jährlichen Konferenz des Europarates zur Computerkriminalität diskutiert, die am 21. und 22. November in Straßburg stattfindet. Im Anschluss daran findet am 23. November eine Sondersitzung statt, um das 10jährige Bestehen des Übereinkommens hervorzuheben.

Zu dieser Gelegenheit führt der Europarat Fachleute aus der ganzen Welt zusammen, die Regierungen, die Polizei und die Internet-Industrie vertreten.

In einer Reihe von Workshops werden die etwa 250 Teilnehmer folgende Themen behandeln::
· Wirksame Maßnahmen gegen die sexuelle Ausbeutung und den Missbrauch von Kindern
· Strategien der Computerkriminalität: Schlüsselelemente und bewährte Methoden
· Spezialeinheiten für High-Tech-Kriminalität und Kontaktstellen rund um die Uhr an 7 Tagen der Woche (24/7) (Workshop für die Presse nicht zugänglich)
· Kapazitätsaufbau: Ergebnisse aus Projekten technischer Zusammenarbeit. (weiter...)

 

- Der Europarat und die Virtual Global Taskforce ("Weltweite Virtuelle Arbeitsgruppe")  konzentrieren sich gemeinsam auf die Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs gegen Kinder im Internet

- Live-Übertragung 

- Fotogalerie

- Rede von Thorbjørn Jagland, dem Generalsekretär des Europarates 

 
 
Menschenrechtskommissar
29/07/2014
Schlagzeilen
Die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen hat höchste Priorität
 
Kommentar des Menschenrechtskommissars anlässlich des Inkraftretens der Konvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen
 

Weitere News

Pressemitteilungen

Termine