Medien

Menschenhandel

Expertengruppe gegen Menschenhandel des Europrates veröffentlicht zwei Berichte über Albanien und Kroatien

02/12/2011

GRETA
GRETA 

Die Expertengruppe gegen Menschenhandel des Europarates (GRETA) hat heute die ersten zwei Bewertungsberichte über Albanien und Kroatien veröffentlicht. Die Expertengruppe forderte die albanischen Behörden dazu auf, Geschlechterstereotype und Vorurteile zu bekämpfen, durch die Randgruppen Gefahr laufen, zum Ziel von Menschenhändlern zu werden. Darüber hinaus sollte die Wiedereingliederung von Opfern durch die Einrichtung von Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten unterstützt werden. In ihrem Bericht über Kroatien fordert GRETA die kroatischen Behörden auf, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit zu fördern und Aufklärungsarbeit zu leisten, damit Vorurteile gegen Opfer von Menschenhandel überwunden werden. Dabei sollten die Behörden proaktiv Maßnahmen ergreifen, insbesondere für Kinder und Opfer, deren Arbeitskraft ausgebeutet wurde.
 

- Bericht über Albanien

 

- Bericht über Kroatien

 
 
Generalsekretär
16/04/2014
Schlagzeilen
Generalsekretär Jagland: „Europa befindet sich in der größten Menschenrechtskrise seit dem Kalten Krieg“
Neuer Bericht zur Lage der Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Europa
 

Weitere News

Pressemitteilungen

Termine