Medien

Europarat

Armut und Ungleichheit in Gesellschaften mit Menschenrechten – das Paradoxon der Demokratien

14/02/2013

Armut und Ungleichheit in Gesellschaften mit Menschenrechten – das Paradoxon der Demokratien
 

Straßburg, 14.02.2013 – Um die Grundlagen für eine neue Strategie zur Bekämpfung von Armut zu schaffen, veranstaltet der Europarat in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission am 21. und 22. Februar in Straßburg eine Konferenz zum Thema „Armut und Ungleichheit in Gesellschaften mit Menschenrechten – das Paradoxon der Demokratien“.
 

Thorbjørn Jagland, Generalsekretär des Europarates, und László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, eröffnen die Konferenz am Donnerstag, 21. Februar, um 9 Uhr im Plenarsaal des Palais de l’Europe.


Ziel der Konferenz ist:

- eine Analyse der derzeitigen Situation sowie die Ermittlung der Hindernisse, die Fortschritten bei der Bekämpfung von Armut und Ungleichheiten im Weg stehen,

- die Formulierung von konkreten zielgerichteten Vorschlägen unter Berücksichtigung der Notwendigkeit, die Stimme jedes Einzelnen zu hören, sowie die Ressourcen besser zu nutzen und zu teilen,

- der Austausch von Erfahrungen, Kenntnissen und Praktiken zur Umsetzung innovativer Maßnahmen. (weiter…)

 

Die Konferenz im Livestream

Rede von László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration

Fotogalerie

Webseite der Konferenz

Programm

 
 
Generalsekretär
16/04/2014
Schlagzeilen
Generalsekretär Jagland: „Europa befindet sich in der größten Menschenrechtskrise seit dem Kalten Krieg“
Neuer Bericht zur Lage der Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Europa
 

Weitere News

Pressemitteilungen

Termine