Medien

Komitee zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe

Anti-Folter-Komitee fordert Staaten dringend auf, Behandlung von Personen, denen die Freiheit entzogen wurde, zu überwachen

06/11/2012

In seinem Jahresbericht fordert das CPT die Mitgliedsstaaten auf, unabhängige nationale Monitoringorgane zur Bekämpfung von Folter und Misshandlung zu schaffen
Komitee zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe

Straßburg, 06.11.2012 – In seinem heute veröffentlichten Jahresbericht fordert das Europäische Komitee zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT) alle Mitgliedsstaaten des Europarates dringend dazu auf, ein Übereinkommen der Vereinten Nationen zu ratifizieren und unabhängige nationale Organe zur Überwachung der Behandlung von Personen, denen die Freiheit entzogen wurde, zu schaffen.

Das 2006 in Kraft getretene Fakultativprotokoll des Übereinkommens der Vereinten Nationen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (OPCAT) etabliert einen unabhängigen Kontrollmechanismus der Vereinten Nationen und verpflichtet die Vertragsstaaten, unabhängige nationale Monitoringorgane zur Bekämpfung von Folter und anderer Formen von Misshandlungen durch ein System regelmäßiger Besuche in Einrichtungen zum Freiheitsentzug zu errichten. Bislang haben bereits 31 Mitgliedsstaaten des Europarates dieses Protokoll ratifiziert und 26 von ihnen haben „nationale Präventionsmechanismen“ (NPM) eingerichtet oder geplant.

„Nationale Kontrollmechanismen können häufig und schnell einschreiten und folglich einen beträchtlichen Beitrag zur Verhütung von Misshandlungen leisten. Es ist daher unerlässlich, dass derartige unabhängige Organe in allen Ländern unverzüglich eingerichtet werden. Sie sind auch eine wichtige Informationsquelle für das CPT und können die Überwachungstätigkeit des Komitees unterstützen, besonders indem sie das Follow-up der Umsetzung der Empfehlungen des CPT durchführen“, erklärte Latif Hüseynov, Vorsitzender des CPT.  (weiter...)

 

Jahresbericht

Webseite des CPT

 

 

 
 
Generalsekretär
23/04/2014
Schlagzeilen
Generalsekretär Jagland: ein wichtiger Schritt für den Schutz der Frauenrechte in Europa
Generalsekretär Jagland 
Istanbul-Konvention kann in Kraft treten
Menschenrechtskommissar des Europarates
23/04/2014
Schlagzeilen
Zustand der Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit in Aserbaidschan verschlechtert
Der Menschenrechtskommissar des Europarates, Nils Muižnieks 
Der Menschenrechtskommissar veröffentlicht seine Beobachtungen zur Menschenrechtslage in dem Land
 

Weitere News

Pressemitteilungen

Termine