Web Content Anzeige

San Marino - November 2006 bis Mai 2007


Die Außenminister der Mitgliedsstaaten des Europarates übernehmen abwechselnd für sechs Monate den Vorsitz im Ministerkomitee, dem Exekutivorgan des Europarates. Die Reihenfolge des Vorsitzes richtet sich nach dem englischen Alphabet der Ländernamen: von A wie Albania bis U wie United Kingdom. 

Die Russische Föderation hat den Vorsitz am 15. November im Rahmen einer Sondersitzung der Ständigen Vertreter offiziell an San Marino übergeben. San Marino wird bis Mai 2007 den Vorsitz im Ministerkomitee führen.

Fiorenzo Stolfi, Außenminister San Marinos, präsentierte die Prioritäten seines Landes für die kommenden sechs Monate. Die drei wichtigsten Prioritäten sind:

• die Förderung des Dialogs zwischen den Religionen und Kulturen
• der Schutz und die Entwicklung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, insbesondere durch eine größere Wirksamkeit des Kontrollsystems der Europäischen Konvention der Menschenrechte
• die Stärkung der Zusammenarbeit mit anderen internationalen Organisationen.