28. Januar - Europäischer Datenschutztag

© ShutterstockDie elektronische Verarbeitung persönlicher Daten ist ein zentraler Bestandteil des Lebens der Bürgerinnen und Bürger, bei der Arbeit, beim Kontakt mit Behörden, im medizinischen Bereich, beim Erwerb von Gütern oder Dienstleistungen, beim Surfen im Internet. Das Recht, diese Informationen zu schützen, ist eine Voraussetzung für den Schutz anderer Grundrechte wie etwa das Recht auf Schutz des Privatlebens, die Meinungs- und Gewissensfreiheit.

Um alle Menschen in diesem Bereich zu schützen, hat der Europarat eine Konvention zum Schutz personenbezogener Daten verfasst, die immer noch das einzige verbindliche internationale Rechtsinstrument zu diesem Thema darstellt. Jeder Staat kann der Konvention beitreten, unabhängig davon, ob er Mitglied im Europarat ist oder nicht.

Der Datenschutztag wird jedes Jahr am 28. Januar begangen und soll es den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, zu verstehen, welche Daten über sie gesammelt und bearbeitet werden, zu welchem Zweck und welche Rechte sie dabei haben. Er ist auch eine Gelegenheit, sie für die Risiken zu sensibilisieren, die mit der illegalen Nutzung oder Verarbeitung ihrer persönlichen Daten verbunden sind.

Datenschutztag 2012

Die Konvention zum Schutz des Menschen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, auch bekannt als „Konvention 108“, wurde am 28. Januar 1981 zu Zeichnung aufgelegt und ist seither ein Modell für die Gesetzgebung im Bereich des Datenschutzes in Europa und weltweit. Sie wurde von 43 Mitgliedsstaaten des Europarates ratifiziert und steht allen Staaten weltweit zur Zeichnung offen.

Der diesjährige Datenschutztag findet unter besonderen Vorzeichen statt, da der Europarat seine Konvention derzeit modernisiert.

Aus diesem Anlass veranstaltet er am 27. Januar 2012 in Brüssel bei der internationalen Konferenz „Computer, Privacy and Data Protection“ eine Sitzung, die eine Konsultation der verschiedenen Akteure zu den Änderungsvorschlägen zur Konvention 108 ermöglicht.

 

 

Datenschutztag 2011

Im Jahr 2011 feiert der Europarat das 30-jährige Bestehen seiner Konvention zum Schutz des Menschen bei der automatischen Verarbeitung personenbezogener Daten, auch bekannt als ''Konvention 108''. Diese Konvention ist ein Eckpfeiler des Schutzes der Privatsphäre und persönlicher Daten in Europa.

Auf einer in Brüssel organisierten Konferenz mit dem Titel ''Datenschutz (30 Jahre später): von europäischen zu internationalen Normen'' werden der Europarat und die Europäische Kommission ihr gemeinsames Engagement bei der Förderung des grundlegenden Rechts auf Datenschutz erneut bekräftigen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird vor dem Hintergrund der aktuellen Modernisierung der Konvention 108 eine Beratungskonferenz ins Leben gerufen. (weiter...)

Thorbjørn Jagland: Datenschutz noch immer wichtig [en]
Weitere Informationen zum Tag [en]

Referenz-Websites

Wussten Sie, ...

... dass jedes interessierte Mitgliedsland, nationale oder internationale Organ auf freiwilliger Basis am Datenschutztag teilnehmen kann?